Mammographie Pink Ribbon

Mammographie rettet Leben



Mammographie

Methode zur Brustkrebs-Früherkennung

Brustkrebs ist die häufigste Tumorerkrankung bei Frauen. In Österreich erkrankt etwa jede 9. Frau im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs.

Die Mammographie dient der Früherkennung von Brustkrebs und ist als solche zurzeit die unkomplizierteste und kostengünstigste Methode. Durch diese radiologische Untersuchung können frühzeitig Veränderungen im Brustgewebe entdeckt werden. Sie dient der Darstellung gutartiger und bösartiger Veränderungen der Brust.


Mammographie Geräte

Durchgeführt wird die Mammographie auf eigens dafür entwickelten Geräten, die auf der einen Seite aus einer Röntgenröhre und auf der anderen Seite aus der sogenannten Auffangebene bestehen. Dazwischen befindet sich eine durchsichtige Kunststoffplatte, mit der die Brust sanft an die Auffangplatte gedrückt wird um sie dort in der den Qualitätskriterien entsprechenden Position zu fixieren und um Bewegungsunschärfen zu vermeiden.


Dauer einer Mammographie

In wenigen Minuten werden nur 4 Aufnahmen Ihrer Brust angefertigt (2 von jeder Seite). Bei der cranio-caudalen Aufnahme liegt die Brust auf einer Platte und wird von oben sanft an diese angedrückt. Bei der schräg/seitlichen Aufnahme steht die Frau seitlich an der Platte, legt den Arm auf die obere Kante des Gerätes, die Brust wird angehoben und in dieser Position sanft fixiert. Ziel der Mammographie ist es, das gesamte Drüsengewebe mit den axillären Ausläufern darzustellen.


Schmerzen? Keine Angst!

Die Zeiten, in denen eine Mammographie schmerzhaft gewesen ist, gehören der Vergangenheit an. Die neue Gerätegeneration erlaubt eine ganz sanfte Kompression der Brust. Die Platte, auf der die Brust aufliegt, ist nicht mehr gerade, sondern etwas gebogen (wannenförmig) und bietet somit mehr Platz. Die Aufnahmezeit beträgt nur wenige Sekunden.


Ultraschall - Ja oder nein?

Anhand der zuvor angefertigten Aufnahmen entscheidet Ihr Arzt oder Ihre Ärztin ob ein Ultraschall gemacht werden muss. Dies ist in erster Linie vom Dichtegrad des Brustgewebes (je dichter umso eher wird ein Ultraschall durchgeführt) abhängig. Auch allfällige Veränderungen, die in der Mammographie erkannt werden, müssen zusätzlich sonographisch abgeklärt werden.


Strahlenreduktion - die Geräte unserer Zeit

Im Vergleich zu früher arbeiten die modernen Geräte volldigital und benötigen viel weniger Strahlung. Dadurch wird die Strahlendosis im Vergleich zu früher um 50 bis 80% vermindert.


Wo kann ich eine Mammographie machen?

1 Diagnosehaus 3

Klimschgasse 16
1030 Wien

01 713 80 18
office3@diagnosehaus.at
www.diagnosehaus.at

2 Diagnosehaus 11

Simmeringer Hauptstraße 101
1110 Wien

01 749 71 76
office11@diagnosehaus.at
www.diagnosehaus.at

3 Diagnosehaus 18

Hans-Sachs-Gasse 10-12
1180 Wien

01 402 80 62
office18@diagnosehaus.at
www.diagnosehaus.at

4 Radiologicum Wieden

Wiedner Hauptstraße 15
1040 Wien

01 505 26 19
wieden@radiologicum.wien
www.radiologicum.wien

5 Radiologicum Margareten

Nikolsdorfergasse 32-36
1050 Wien

01 544 42 62
margareten@radiologicum.wien
www.radiologicum.wien

title="Mammographie in 1140 Wien">

6 Radiologicum Penzing

Kuefsteingasse 15-19
1140 Wien

01 982 55 88
penzing@radiologicum.wien
www.radiologicum.wien


Jetzt Mammographie Termin vereinbaren

Über das folgende Kontaktformular können Sie einen Termin zur Mammographie in Ihrem gewünschten Institut vereinbaren. Wichtig: Der Termin gilt erst als vereinbart, wenn er vom Institut bestätigt wurde. (werktags binnen 24 Stunden)

Der 1. Tag meiner Periode war am:

Meine Kontaktdaten:

Wir speichern Ihre Daten nur für die Verwendung in unserer Kundendatei und geben diese unter keinen Umständen an Dritte weiter.